. Gemeinde Fridolfing

Onko Walking - Sportliches Spazierengehen für Krebspatienten

Machen Sie mit, bleiben Sie aktiv!

Die traditionelle Einstellung – Patienten mit Krebserkrankungen müssen sich erholen, sollen körperliche Anstrengungen vermeiden oder können durch körperliche Belastungen geschädigt werden – muss entschieden revidiert werden. Körperliche Aktivität statt Schonung – ist nun auch beim Krebspatienten angesagt. 


Leichter Einstieg ohne Überlastungsgefahr

Walking ist der sanfte, ideale Sport für Krebspatienten, da es die alltagsnaheste Sportart ist, ein leicht durchzuführendes Ausdauertraining darstellt und durch die geringe Überlastungsgefahr für fast alle Patienten auch ohne lange Lernphasen in Frage kommt. Die Teilnahme ist eine der wenigen Möglichkeiten der Patienten, selber etwas gegen Ihre Krebserkrankung zu tun. 


Besser fühlen - länger leben!

Neuere Untersuchungen zeigen eine Verlängerung der Überlebenszeit durch regelmäßiges Bewegungstraining bei bereits bestehender Krebserkrankung. Dabei ist es nie zu spät, mit dem sportlichen Training anzufangen.

Seit längerem bekannt ist auch die positive Wirkung von Sport auf die Lebensqualität von Menschen mit Krebs, auf die Reduktion von Nebenwirkungen der Therapie gegen den Krebs sowie auf die Verminderung von Beschwerden durch die Krebserkrankung selber. Doch nicht nur das: Körperliche Aktivität hat auch direkte Einflüsse auf die Entstehung von Krebs und den Verlauf einer Krebserkrankung. Körperliche Aktivität nach einer Tumorerkrankung reduziert nachweislich die Gefahr eines Rückfalls und erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Dauerhafte Heilung. Dieser Effekt kann sich je nach Tumorart im gleichen Maße vorteilhaft auswirken wie eine Chemo- oder Antihormontherapie. Besonders gut erforscht ist dies bisher für Brust-, Darm- und Prostatakrebs. Aber auch für Leukämie- und andere Krebspatienten wurden in Studien schon positive Effekte gezeigt.

Bewegung hilft aber nicht nur bei einer Krebserkrankung. Die aktuelle Lage zeigt, dass jeder fünfte Tumorpatient an den Folgen der Nebenerkrankungen wie Übergewicht, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen stirbt.

Sport ist so wichtig wie ein Krebsmedikament – heißt es mittlerweile unter erfahrenen Ärzten.

Fazit: Man kann seinem Schicksal entkommen bzw. davonlaufen!
Jeder weiß es, viele tun trotzdem nichts!

 

Onko Walking

  • ist ein ideales Ausdauertraining
  • trainiert 65 - 85 Prozent aller Muskeln
  • ist gesund und verbessert die Fitness
  • steigert die Lebensqualität
  • kann das Leben mit Krebs verllängern
  • fördert ein positives Körpergefühl
  • reduziert die chronische Müdigkeit (Fatigue)
  • ist ausgesprochen risikoarm
  • belastet Knochen und Gelenke kaum
  • problemloser Einstieg für Untrainierte

Ab Dienstag, dem 12. Januar um 10:00 Uhr lädt die Onko-Gruppenleiterin wieder zum Training in der Salzachklinik in Fridolfing ein.
Bei trockenem Wetter geht's raus in die Natur zum "Onko Walking" und bei Regen oder gar Schnee trainieren wir im Mehrzweckraum der Salzachklinik.
Für diesen Kurs wurde die Gruppenleiterin vom BVS Bayern, Fachverband für Rehabilitationssport und vom Deutschen Walking Institut speziell für die Probleme von Krebspatienten ausgebildet.
Teilnehmen kann jeder mit einer Rehasport-Verordnung, die der Arzt gerne ausstellt oder durch eine Kursgebühr.

Frau Dangrieß gibt auch gerne ab 10.01.16 Auskunft unter Tel.: 08621 647813

Bewegen ist Leben - Onko Walking ist eine Möglichkeit die guten Vorsätze fürs neue Jahr umzusetzen.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Ulrich RehmeDr. med. Johannes KernRita Dangrieß, Kursleiterin
Tel. 08684 9850Tel. 08684 770Tel. 08621 647813
dr.rehme@salzachklinik-fridolfing.dedr.jkern@salzachklinik-fridolfing.dedangriess@web.de

Alle Infos über Onko Walking können Sie auch hier als PDF herunterladen.