. Gemeinde Fridolfing

Leitbild Innere / Allgemein

Die internistische Abteilung der Salzachklinik Fridolfing betreut pro Jahr ca. 1.200 ambulante oder stationäre Patienten. Die Patienten werden von niedergelassenen Belegärzten behandelt. Durch diese Verzahnung von ambulanter und stationärer Behandlung entsteht eine einzigartige und vorteilhafte sektorübergreifende Behandlung der Patienten. Dabei profitieren vor allem die Patienten. Denn hier werden unnötige Doppeluntersuchungen und Informationsverluste durch Schnittstellen vermieden.

Patientenorientierte Medizin mit modernster Therapie

Die Philosophie der Ärzte der Abteilung besteht darin, eine menschliche und patientenorientierte Medizin in Verbindung mit moderner Diagnostik und Therapie anzuwenden. Hier steht der Patient als Mensch als Ganzes im Mittelpunkt.

Dafür werden stetig erhebliche Investitionen getätigt, um die räumlichen und technischen Voraussetzungen zu schaffen. Die Menschen der Region, eingebettet in ihre sozialen und familiären Bindungen, stehen für uns im Focus der Bemühungen.

Ärzte der internistischen Abteilung der Salzachklinik

Die Innere Abteilung wird belegärztlich vor allem von der Gemeinschaftspraxis Fridolfing der Ärzte Barbara Kirsch, Dr. Matthias Gotthardt und Dr. Johannes Kern getragen. Weitere internistische Belegärzte sind Dr. Michael Hüller und Dr. Andre Hoffmann.

Auf der Station kümmern sich die Ärzte Dr. Stanislav Grohmann, Dr. Claudia Hörmann und Evi Schmid um das Wohl der Patienten. Sie stehen rund um die Uhr zur Betreuung und Aufnahme kranker Menschen zur Verfügung.

Die Ärzte der Inneren Abteilung beteiligen sich aktiv am Notarztdienst des Standortes Fridolfing. Seit 2005 wurde durch die Ärzte an der Salzachklinik ein ambulantes Endoskopiezentrum zur Durchführung von Magen- und Darmspiegelungen mit jährlich mehr als 1200 Untersuchungen etabliert.

Doch Medizin lebt auch vom kollegialen Austausch. Durch gemeinsame Fortbildungen und Qualitätszirkel und die enge Zusammenarbeit mit allen niedergelassenen Kollegen versuchen wir, eine optimale Koordination der hausärztlichen und stationären Behandlung zu erreichen.